Startseite » Suchergebnisse für "Umgangsverweigerung"


Auch Umgangsverweigerung ist Kindesmissbrauch – Umgangsboykott senkt Zahlungsmoral

Kindesmissbrauch umfasst jede Form von physischer und psychischer Gewalt gegen Kinder. „Wenn Kinder im Rahmen von Trennung und Scheidung von einem Elternteil zu Aussagen instruiert und manipuliert werden, liegt Kindesmissbrauch vor. Das wird verdrängt, entschuldigt, beiseite geschoben, nicht bestraft“, kritisiert der ISUV-Vorsitzende, Rechtsanwalt Klaus Zimmer. ISUV fordert nachhaltiges Engagement bei der Umsetzung von Umgang, bei hartnäckigem Umgangsboykott Bestrafung. Des Weiteren... mehr

01.04.2019 - Kategorie Presseerklärungen

Autor: Josef Linsler


Es geht um: gemeinsame Elternverantwortung – Rituale der Trennung – Kampf ums Kind mit allen Mitteln – Umgangsverweigerung

Freitod des Vaters Dr. Roland Rehmet  Der Interessenverband Unterhalt und Familienrecht (ISUV) weist darauf hin, dass der Freitod des angesehenen Bürgers Dr. Roland Rehmet kein Einzelfall ist. In der Regel erfährt der durch Trennung ausgelöste Freitod eines Elternteils – meist sind es Väter – keine Beachtung in den Medien. Läuft ein Elternteil Amok und reißt die ganze Familie mit in den Tod, so ist das eine Sensationsmeldung wert. „In der Regel wird ein derart motivierter Freitod... mehr

27.02.2014 - Kategorie Presseerklärungen

Autor: Josef Linsler


Alle Jahre wieder: Weihnachtszeit – Zeit für Rache durch Umgangsverweigerung, die richtig wehtut

 Dem „Event Weihnachten“ und seinen Ritualen können sich auch von ihren Kindern getrenntlebende Elternteile – meist Väter -  nicht entziehen. Alle Jahre wieder holt Weihnachten diese Elternteile ein, die ihre Kinder nicht sehen dürfen, weil der andere sich rächen möchte. Manche „weihnachtsentsorgte“ Mütter und Väter kämpfen für einen minimalen Umgang an Weihnachten beim Jugendamt oder vor Gericht – und erreichen nichts. „Die Zahl der Väter und Mütter, die das Ringen... mehr

22.12.2013 - Kategorie Presseerklärungen

Autor: Josef Linsler


ISUV Wahlprüfstein 11 – Umgangsverweigerung ist nicht hinnehmbar

Der ISUV kritisiert: Umgangsverweigerung durch ein Elternteil ist kein Kavaliersdelikt. Dennoch wird es von dem Gesetzgeber nicht sanktioniert und insbesondere von der Rechtsprechung oft nicht geahndet. Immer noch viel zu oft verweigert ein Elternteil dem anderen den Umgang mit dem gemeinsamen Kind. Betroffene Elternteile und vor allem die Kinder sind machtlos, denn durch anhaltende skrupellose Hartnäckigkeit setzt sich der verweigernde Elternteil werden durch. Er schafft grausame Fakten, in... mehr

27.08.2013 - Kategorie Neuigkeiten

Autor: 007


Umgangsverweigerung – PAS – damit das Verleugnen ein Ende hat…

Buchtipp Induzierte Eltern-Kind-Entfremdung ist seit mehr als 60 Jahren in der psychiatrischen Fachliteratur beschrieben, aber erst in den 1980er und 90er Jahren wurde ihr von sechs Forschern bzw. Forschergruppen unabhängig voneinander ein Name gegeben: Wallerstein & Kelly, Johnston & Roseby sprechen von "Pathologischer Ausrichtung" ("pathological alignment") und von "Umgangsverweigerung" ("visitation refusal"); Clawar & Rivlin von "programmed and brainwashed children"; Kelly... mehr

23.04.2013 - Kategorie Neuigkeiten

Autor: Josef Linsler


Umgangsverweigerung und kein Ende

Durch die Scheidung verlor ich die finanzielle und berufliche Grundlage. Ich erhalte Hartz. Ich bin 58 Jahre alt. Die Kindesmutter ist Ende 20 und betreibt eine eigene, erfolgreiche ergotherapeutische Praxis. Die Hartz-Behörde verweigert Kostenübernahme für Fahrten zu den Kindern, obwohl mir dies ein Urteil des Familiengerichts Dresden zugebilligt hatte. Meine Tochter aus erster Ehe lebt in Aachen und ist 15 geworden. Beide Kinder sah ich so oft es ging. Den Sohn im Schnitt einmal monatlich.... mehr

20.07.2006 - Kategorie Presseerklärungen

Autor: Josef Linsler


UMGANGSVERWEIGERUNG HAT VIELE FACETTEN

Der ISUV-Bundesvorsitzende Michael Salchow wehrt sich gegen die platte Vereinfachung:"Umgangsverweigerung hat viele Ursachen und Facetten. Es sind nicht immer die Žbösen` Mütter, die den `bravenŽ Vätern aus reiner Böswilligkeit den Umgang verweigern. Jede Umgangsverweigerung hat ihre individuelle Geschichte und ihre individuellen Ursachen."Nach den Erfahrungen des Verbandes sind kleine Kinder bis acht Jahren am einfachsten und wirksamsten zu manipulieren und gegen einen Elternteil zu... mehr

02.02.2006 - Kategorie Presseerklärungen

Autor: Josef Linsler


Auch nach der Sorgerechtsreform: Umgangsverweigerung ist weiterhin ein Thema

"Ich bin seit November 2000 geschieden und habe einen fast 7-jährigen Sohn. Trotz Sorgerechts-reform: Meine Frau erlangte beim Familiengericht durch falsche eidesstattliche Versicherungen das alleinige Sorgerecht. Geprüft wurden ihre Aussagen nicht, niemand sah sich auch veranlaßt, ihr im Interesse des Kindes ins Gewissen zu reden. Wo aber nichts geschieht, wo nicht Grenzen aufgezeigt werden im Interesse der Kinder, da werden Alleinsorgeberechtigte mächtig, mit der Zeit fühlen sie sich... mehr

02.02.2006 - Kategorie Presseerklärungen

Autor: Josef Linsler


Ehe-Bruch durch Psycho-Sekte Umgangsverweigerung wegen Psychotrips

"Solange mein geschiedener Ehemann aktiv bekennender PLEA-Anhänger bleibt, kann ich als allein Erziehungsberechtigte keinen Kontakt zwischen ihm und unseren minderjährigen Kindern verantworten und zulassen. Ich lehne eine mentale "Behandlung" meiner Kinder durch PLEA ab.Grundsätzlich lehne ich für meine Kinder jedes Mentaltraining ab, durch das in das Gefühlsleben und in die Gedankenwelt des Individuums eingegriffen wird. Solange mein geschiedener Ehemann diese Methoden bagatellisiert,... mehr

02.02.2006 - Kategorie Presseerklärungen

Autor: Josef Linsler


Das PA-Syndrom – Umgangsverweigerung

"Diese Auffassung können wir nur bestätigen, denn viele unserer Mitglieder sind von PAS - oder auf deutsch: Umgangsverweigerung, Eltern-Kind-Entfremdungs-Syndrom - betroffen", stellt ISUV-Vorsitzender Michael Salchow fest. Das PAS-Syndrom wird durch die Manipulation eines Elternteils im Kind ausgelöst. Das Kind wendet sich dann ausschließlich dem "guten, geliebten" Elternteil zu, lebt mit ihm in symbiotischer Abhängigkeit. Dagegen lehnt es den anderen Elternteil ebenso kompromisslos als... mehr

02.02.2006 - Kategorie Presseerklärungen

Autor: Josef Linsler

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen