Startseite » Neuigkeiten


Ehre, wem Ehre gebührt – ohne ES wären wir oft aufgeschmissen…

Der Siegeszug des Papiertaschentuchs begann vor 125 Jahren: Am 14. August 1894 erhielt die Göppinger Papierfabrik G. Krum in Berlin das Patent für ein Einweg-Papiertaschentuch. Was leicht in der Tasche wiegt, ist wirtschaftlich bedeutend: Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, wurden im Jahr 2018 in Deutschland 148 000 Tonnen Papiertaschentücher produziert. Das entspricht einem Produktionswert von 254 Millionen Euro. Gegenüber dem Vorjahr stieg die inländische Produktion von Taschen- und Abschminktüchern aus Papier, Papierhalbstoff oder Zellstoffwatte um 10,7 % auf ihren aktuellen Höchststand.

Bleibt zu hoffen, dass die “Umweltaktivisten” dem Papiertaschentuch noch eine Chance geben. am besten fragen wir da Greta.

14.08.2019 - Kategorie Neuigkeiten

Autor: Josef Linsler

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen