Startseite » Presseerklärungen


Zahlbeträge für Unterhaltspflichtige ändern sich am 1. Juli 2019

Am 1. Juli wird das Kindergeld um 10 EURO angehoben. Das hat auch Auswirkungen für Unterhaltspflichtige und Unterhaltsberechtigte. Die Zahlbeträge,- das ist der Unterhaltsbetrag gemäß Düsseldorfer Tabelle minus halbes Kindergeld, verändern sich. Der Kindesunterhalt für minderjährige Kinder verringert sich um 5 EURO, für volljährige Kinder um 10 EURO. „Die Erhöhung von Kindesunterhalt und von Kindergeld sollten auf einen Termin gelegt werden. Nicht selten ist es so, jede Veränderung von Zahlbeträgen führt zu Irritationen, wenn sich die Ehe-maligen nicht wohlgesonnen sind“, stellt der ISUV-Vorsitzende Rechtsanwalt Klaus Zimmer fest.

 

Wie sollten sich Unterhaltspflichtige verhalten? In jedem Fall sollten sie den unterhaltsberechtigten Elternteil oder das volljährige Kind auf die Veränderung der Zahlbeträge gemäß Düsseldorfer Tabelle hinweisen und mitteilen, dass Sie den Unterhalt entsprechend anpassen wollen. „Auch wenn Unterhaltspflichtige den Unterhalt nicht anpassen, weil Sie nicht „kleinlich“ sein wollen, dann sollten sie das zumindest dem Unterhaltsberechtigten mitteilen, dass Sie „großzügig“ sind. In keinem Fall einfach den Unterhalt „wortlos“ kürzen, denn dies führt zu Missverständnissen und entsprechenden Aufgeregtheiten“, rät ISUV-Pressesprecher Josef Linsler.

 

Zweite Zahl ist der ab 1.7.2019 gültige Zahlbetrag,

1. und 2. Kind 0 – 5 6 – 11 12 – 17 ab 18 %
bis 1900 257/252 309/304 379/374 333/323 100
1901 – 2300 275/270 330/325 403/398 360/350 105
2301 – 2700 293/288 350/345 427/422 386/376 110
2701 – 3100 311/306 370/365 451/446 413/403 115
3101 – 3500 328/323 391/386 475/470 439/429 120
3501 – 3900 357/352 423/418 513/508 481/471 128
3901 – 4300 385/380 456/451 551/546 523/513 136
4301 – 4700 413/408 488/483 589/584 565/555 144
4701 – 5100 442/437 521/516 627/622 608/598 152
5101 – 5500 470/465 553/548 665/660 650/640 160

 

Aus der Tabelle ist zu ersehen, dass sich der entsprechende Zahlbetrag für minderjährige Kinder um 5 EURO, für volljährige Kinder um 10 EURO verringert.

 

Das Kindergeld steigt ab. 1 Juli für das 1.und 2. Kind von 194 auf 204 EURO, für das 3.Kind von 200 auf 210 EURO, für das 4.und jedes weitere Kind von 225 auf 235 EURO.

 

ISUV – Kompetenz im Familienrecht seit über 40 Jahren

Der ISUV vertritt als größte deutsche und überparteiliche Solidargemeinschaft die Interessen von Bürgern, die von Trennung, Scheidung und den damit zusammenhängenden Fragen und Problemen betroffen sind. ISUV ist unabhängig, bundesweit organisiert und als gemeinnützige Organisation anerkannt.

Kontakt:

ISUV-Bundesgeschäftsstelle, Postfach 210107, 90119 Nürnberg, Tel. 0911/55 04 78, – info@isuv.de

ISUV-Vorsitzender RA Klaus Zimmer, Augustinerplatz 2, 79098 Freiburg, 0761/23455, k.zimmer@isuv.de

ISUV-Pressesprecher, Josef Linsler, Moltkestraße 22a, 97318 Kitzingen, Tel. 09321/9279671 – j.linsler@isuv.de

25.06.2019 - Kategorie Presseerklärungen

Autor: Josef Linsler

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen